Phase für Markeninhaber / Sicherungsphase

Die Frist zur Einreichung war bis 25. April 2014 möglich, bei dem die anschließende Zuteilung im Mai 2014 stattfand.

Voraussetzungen:

Um in dieser Phase einen Domainnamen sichern zu können, benötigen Sie ein entsprechendes Kennzeichenrecht. Die unten angeführten Rechte konnten u.a. in dieser Phase beantragt werden:

  • registrierte nationale Marken
  • Gemeinschaftsmarken
  • Internationale Marken mit Ausdehnung auf Österreich
  • Geographische Angaben und Ursprungsbezeichnungen
  • Nicht eingetragene Marken, soweit sie Verkehrsgeltung haben
  • Firmennamen
  • Firmenbezeichnungen, die Verkehrsgeltung haben
  • Besondere Bezeichnungen eines Unternehmens (z.B. verwendet bei der Ausstattung von Waren, ihrer Verpackung oder von Geschäftspapieren)
  • Familiennamen
  • Decknamen
  • Titel aus Literatur und Kunst, die Verkehrsgeltung haben
  • Bezeichnungen von Baudenkmälern, Kirchen, etc.

Wien Domains MarkenrechtDer Nachweis Ihrer Rechte kann entweder durch einen Eintrag von Wortmarken in das Trademark Clearinghouse (TMCH) – eine internationale Datenbank zur Sicherung von Markenrechten – erfolgen oder ein entsprechendes Berechtigungsdokument (z. B. Markenregisterauszug, Firmenbuchauszug, Passkopie) wird direkt bei punkt.wien eingebracht.

Eingetragene Marken im TMCH haben bei Beantragung von .wien Domains eine höhere Priorisierung als Kennzeichenrechte, die nicht in dieser Datenbank registriert sind.

Ablauf

Die Sicherungsphase dauerte 3 Monate, in denen alle Anfragen gesammelt und die Dokumente geprüft werden. Anschließend erfolgen die Auflösung von Mehrfachbewerbungen im Zuge eines Auktionsverfahren, die Zuweisung von Domainnamen und die Zusendung der AuthCodes für die Registrierung der Domains. Die komplette Phase ist bereits abgelaufen und es besteht somit keine Möglichkeit mehr in dieser Phase eine Domain zu beantragen.

Notwendigkeit der Sicherungsphase

Der Sinn der Einführung dieser Phase hatte geschichtliche Hintergründe, da es zuvor zu ständigen Problemen bei diversen Top Level Domains wie .com, .at, .de..usw. gekommen ist. Es waren aufwendige Rechtsstreitigkeiten für Markeninhaber Ihre Domain zu sichern im nachhinein wieder zu erlangen, nachdem so genannte “Domaingrabber” gezielt namhafte Domainnamen gesichert haben und diese für horrende Summen an die einzigen Interessenten weiterverkauft haben. Das System rund um das Trademark Clearinghouse soll unnötige Kosten, Zeitaufwendungen und Rechtsstreitigkeiten für alle neuen Top Level Domains vermeiden.